Unsere Buchempfehlungen

Richard Schuberth, Bus nach Bingöl

Richard Schuberth, Bus nach Bingöl

Roman
Preis: 21,00 €
ISBN: 978-3-85435-944-9

Gibt es die Kurden und wenn ja, wer ist dann eine/r?

Können Sie sich noch erinnern, wie Ursula von der Leyen im Kampfanzug die kurdischen Peschmerga als unsere Kämpfer gegen den IS mit Waffen ausrüstete? Davon will heute niemand mehr etwas wissen. Im Gegenteil: Erdogans Truppen dürfen ungestraft „Schutzzonen“ auf syrisch-kurdischem Gebiet für sich reklamieren und Ansätze von autonomer Selbstverwaltung unter ihren Stiefeln zertreten. Hierzulande hat nur noch eine verbotenerweise gezeigte PKK-Fahne Nachrichtenwert.
 
Zeit also mit Richard Schuberth in den „Bus nach Bingöl“ zu steigen und ins ostanatolische Siedlungsgebiet eines Teils derer zu reisen, die wir unter dem Sammelbegriff „Kurden“ kennen.

Die Handlung ist schnell erzählt: Ahmet Arslan, in seiner Jugend im Kampf gegen die Militärjunta, verhaftet, gefoltert und eingesperrt, lebt seit Jahrzehnten im österreichischen Exil und reist noch einmal in seine Heimat, die kurdische Provinz Dersim. Verschiedene Mitreisende spiegeln mit ihren Schicksalen Aspekt und Blicke auf die „Kurdenfrage“. Vollends aber zerschellt Ahmets heroisierende Heimatliebe am täglichen Kampf ums Überleben in seinem Heimatdorf. Alte wie junge Bewohner des Dorfes beäugen den Heimkehrer skeptisch, die Missverständnisse aufgrund lebensgeschichtlicher Prägungen erschweren die (Wieder)Annäherung. Geschichten, Reflexionen, Gespräche umkreisen die ewigen Fragen von Identität, Ethnizität und Zukunftssorge. „Im Gefängnis haben sie mich als Kurden geschlagen. Seitdem bin ich einer“ ist nur eine  von vielen plausiblen Antworten.

Einfühlsam, liebevoll und bisweilen sarkastisch (wenn z.B die selbstgerechten Vollkornsozialisten ihre wohlfeile Solidarität um die Ohren gehauen bekommen) erzählt Schuberth von Gefühlswelten, die auch um die Ecke beim Kuaför spürbar sind, wenn man sich Mühe gibt sie zu registrieren.

Seltsam unverbunden endet der Roman im 7. Kapitel mit der „Geschichte zweier Esel“. Als Einzelstück äußerst bewegend und in bester Erzähltradition wirkt sie doch etwas

Patrice Nganang, Spur der Krabbe

Patrice Nganang, Spur der Krabbe

Roman - aus dem Französischen von Gudrun und Otto Honke
Preis: 26,00 €
ISBN: 978-3-7795-0653-9

New Jersey, 2013. Der Literaturprofessor Tanou Nithap hat zum ersten Mal Besuch von seinem kamerunischen Vater Sakio. Der alte Mann bleibt lange, macht sich vertraut mit dem Land und Tanous Nachbarn. In Gesprächen mit den neuen Freunden hört der Sohn erstmals von Begebenheiten aus dem Leben seines sonst so schweigsamen Vaters.

Es ist schließlich das unbekümmerte Spektakel einer nachgestellten amerikanischen Bürgerkriegsschlecht, das den Vater an die eigene Vergangenheit erinnert und endlich erzählen lässt: Mit Tanou hören wir vom Kamerun der späten 50er und frühen 60er Jahre. Von Sakios Zeit als Arzt in Bangwa und der Begegnung mit Tanous Mutter, vom Überfall der Rebellen auf die von Franzosen geführte Klinik und Sakios Position zwischen den Fronten. Von seiner Entscheidung für die Befreiungsbewegung und den Kampf im Untergrund, von Gewalt, Zerstörung und so manchem amourösen Abenteuer. Tanou verwandelt die Erzählung des Vaters in einen Roman.

Das Spiel mit der Erzählerfunktion erhöht das Lesevergnügen an dieser mitreißenden Geschichte, die Patrice Nganangs Kamerun-Trilogie zum Abschluss bringt.

María Isabel Sánchez Vegara, Harriet Tubman - Little People, Big Dreams

María Isabel Sánchez Vegara, Harriet Tubman - Little People, Big Dreams

Kinderbuch - aus dem Spanischen von Svenja Becker, illustriert von Pili Aguado
Preis: 13,95 €
ISBN: 978-3-458-17923-8

Harriet wurde als Sklavin auf einer Plantage im Süden der USA geboren, ihr Leben war hart und bitter. Jeden Abend träumte sie davon, frei zu sein. Eines Tages gelang es der mutigen Harriet tatsächlich, in den Norden zu fliehen, wo Sklaverei verboten war. Sie verhalf Hunderten Sklavinnen und Sklaven in die Freiheit und kämpfte unermüdlich für gleiche Rechte und bessere Lebensbedingungen. Sie ist bis heute ein Vorbild für Stärke, Mut und Hoffnung.

Little People, Big Dreams erzählt von den beeindruckenden Lebensgeschichten großer Menschen: Jede dieser Persönlichkeiten, ob Künstlerin, Pilotin oder Wissenschaftler, hat Unvorstellbares erreicht. Dabei begann alles, als sie noch klein waren: mit großen Träumen.

Linus Reichlin, Señor Herreras blühende Intuition

Linus Reichlin, Señor Herreras blühende Intuition

Roman
Preis: 20,00 €
ISBN: 978-3-86971-227-7

Ein Schriftsteller zieht sich in ein abgelegenes Kloster in Spanien zurück. Doch sonderbarerweise scheint alles, was er dort erlebt, aus einem seiner Romane zu stammen. Der Koch des Klosters, ein ehemaliger Matador, bestärkt den Schriftsteller noch darin, dass er alles schon vorhergesehen hat. Im Verlauf der turbulenten Geschichte schaukeln sich die beiden immer weiter in eine alternative Wirklichkeit hinein, bei der am Schluss aus einer spanischen Zisterzienser-Nonne eine deutsche Textildesignerin wird, die ein Problem mit der Mafia hat. Oder ist es vielleicht wirklich so?

Ein turbulenter Roman über Wahrheit und Phantasie, Schein und Sein, Yoga und Dichtung – so poetisch, witzig und schräg wie ein Film von Pedro Almodóvar.

Yvonne Zitzmann, Tage des Vergessens

Yvonne Zitzmann, Tage des Vergessens

Roman
Preis: 24,00 €
ISBN: 978-3-99014-214-1

Erinnerungen verschönern das Leben,
aber das Vergessen allein macht es erträglich.   Honoré de Balzac

In einer ehemaligen Klinik forscht Professor Marx an der Pille für gezieltes Vergessen (während im Stockwerk darunter an einem Mittel gegen Alzheimer gearbeitet wird). Marx bietet Marian Wechsler die Stelle eines Studienleiters zur Erprobung seiner Pille an. Worauf er noch warte, drängt seine Frau Eva, immerhin sei er Psychologe und Wissenschaftler, und auch das Geld könnten sie gut brauchen. Auf längeren, nicht ganz uneigennützigen Druck Evas stimmt Marian zu.

Mit sieben Probanden geht es los. Sie wünschen nichts sehnlicher, als einen Abschnitt aus ihrem Leben endgültig hinter sich zu lassen. Als bekannt wird, dass Professor Marx schon lange an dem Wirkstoff forscht und es vor Zeiten bereits zu Auffälligkeiten gekommen ist, stellt sich die Frage, ob die Pille überhaupt auf den Markt kommen soll ...

Dieser packende Debütroman der vielversprechenden Autorin Yvonne Zitzmann kreist um das brisante Thema, was medizinisch und wissenschaftlich noch zu verantworten ist. Er basiert auf tatsächlich in der DDR- Zeit von westlichen Pharmakonzernen durchgeführten Forschungen.

Paula Bach, Goldjunge

Paula Bach, Goldjunge

Kriminalroman
Preis: 16,00 €
ISBN: 978-3-548-28888-8

Der erste Fall für Ira Schwarz

Köln 1967: Dichter Verkehr, Protestmärsche und die Rolling Stones ziehen durch die Stadt. Inmitten des Trubels wird die brutal zugerichtete Leiche eines sechzehnjährigen Jungens gefunden. Die Polizei fahndet nach einem Täter aus dem linken Milieu, doch Polizeihauptmeisterin Ira Schwarz zweifelt an der Schuld des Verdächtigen. Als ein weiterer Junge tot aufgefunden wird, ist sich Ira sicher, einem Serienmörder auf der Spur zu sein. Gemeinsam mit dem Journalisten Ben Weber ermittelt sie auf eigene Faust und bringt damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr...

Pauline Peters, Das Zedernhaus

Historischer Kriminalroman
Preis: 10,00 €
ISBN: 978-3-404-17675-5

London, 1908: Victoria befindet sich mitten in ihren Hochzeitsvorbereitungen, als ihr Verlobter Jeremy die Hochzeit verschieben und nach Indien reisen muss. Dort wurde ein Anschlag auf den Vizekönig verübt. In London geschehen unterdessen merkwürdige Dinge: Ein Medaillon mit einem Bild von Victorias verstorbenem Vater wird bei einem ermordeten indischen Matrosen gefunden. Als Jeremy plötzlich als vermisst gilt, reist Victoria mit ihrem Butler Hopkins nach Indien. Doch sie werden beobachtet - und von Jeremy findet sich keine Spur ...

Beate Sauer, Echo der Toten

Historischer Kriminalroman
Preis: 13,00 €
ISBN: 978-3-548-28957-1

Mord im Hungerwinter

Januar 1947: Über dem Land liegt eine Decke aus Schnee und Eis, zwischen Ruinen kämpfen die Menschen ums Überleben, als in der Eifel ein Mord geschieht. Richard Davies von der britischen Military Police soll das Verbrechen aufklären. Doch der einzige Zeuge ist ein sechsjähriger Junge, der sich weigert zu sprechen. Friederike Matthée von der Weiblichen Polizei in Köln wird Richard zur Seite gestellt. Sie kommt, wie der Junge, aus Ostpreußen und findet einen Zugang zu seiner verletzten Seele. Doch die Erinnerungen an die schrecklichen Erlebnisse während der Flucht sind noch so frisch, dass Friederike an ihrer Kraft zweifelt. Und Richard Davies muss mit Menschen zusammenarbeiten, die schwere Schuld auf sich geladen haben.

Breite Str. 47 53111 Bonn Tel. 0228.636750 Fax 0228.9659209 info(at)altstadtbuchhandlung-bonn.de